Crowdfunding RacingTeamGulden mit Kart-Meister Max Tubben

Crowdfunding RacingTeamGulden mit Kart-Meister Max Tubben

Neue Runde neuer Möglichkeiten. Das Crowdfunding des FootGolf Capital Cup und der Tour war ein großer Erfolg. Die benötigte Summe wurde von der Gulden-Gemeinschaft innerhalb weniger Tage gesammelt. Leider haben sowohl der Gewinner als der Veranstalter es versäumt, ihren Hauptsponsor in ihrer Kommunikation mit der Presse zu benennen. Auch die ANP-Pressemitteilung von GuldenBites hatte kaum Nachfolge. Das war ein Lernmoment. Aber es muss gesagt werden, dass die Tour gerade erst begonnen hat und immer noch die ganze Saison dauert, also gibt es Platz, um das richtig zu stellen. Zum Glück gab es genug Gulden ‘Banner’ und Ausdrücke vor Ort.

Mit diesen Erfahrungen haben einige Mitglieder der ‘Community’ ein neues Abenteuer begonnen. Das Crowdfunding des Niederländische und Deutsche Kart-Meisters Max Tubben (16 Jahre alt).

Max ist ein schneller und fanatischer Kartfahrer für das CRG-Holland-Team, das gleiche Team womit auch Rennlegende Max Verstappen groß geworden ist. Max reitet in 2018 einer Schaltkart bei der Deutschen-, der Europa- und der Weltmeisterschaft und hofft, dort auf dem Podium zu stehen. Mit seinem Renntruck fährt er auf Strecken in verschiedenen Europäischen Ländern. Die Sponsornamen werden auf dem Kart selbst und auf dem LKW erwähnt. In Interviews mit der internationalen Presse wird Max seine Sponsoren erwähnen und auch in sozialen Medien, TV, Zeitungen und Magazinen werden die Namen der Sponsoren genannt oder gezeigt

Dieses Crowdfunding ist für ein besseres Ergebnis im Qualifying. Das Qualifying ist die schnellste Zeit. Die Reifen sind die schnellsten in der vierte Runde, daher das der Fahrer hierauf viel trainieren muss.

Dieses Crowdfunding soll Max mit zusätzlichen Reifen für die Europameisterschaft in Lonato (Italien), die Weltmeisterschaft in Genk (Belgien) und alle Rennen der DKM in Deutschland (Deutsche Kart Meisterschaft) versorgen. Er wird auch eine Reihe von hochwertigen Cups fahren in Italien, unter anderem: Tropheo delle Industrie und die Trofeo Andrea Margutti.

Im Gegenzug wird Max Gulden fördern wo er kann. Sein Truck bekommt große Aufkleber mit dem Gulden-Logo sowie auch seinem Kart. Und auf seinem Anzug wird das Gulden-Logo aufgestickt. Selbverstandlich erwähnt er auch Gulden in seinen Interviews!

Dieser Sport wird in den Medien besonders in anderen Ländern sehr beachtet, so dass Gulden sicherlich nicht ungesehen bleibt. Dazu kann Gulden auch für andere Teams eine interessante Währung sein.

“Das Ziel sind 3000 €, die wir hoffentlich vor dem 9. September erreichen werden.“, sagte Rick Katoen, der das Crowdfunding betreut.

Und Max? Er hat schon eine Weile Gulden, zumindest seinen Vater achtet seine Brieftasche. Dieser wurde jedoch bereits mehrfach für das Kartfahren geplündert.

Sie können spenden auf:  http://racingteam.gulden.social/

Die Kommentare sind geschloßen.